Informationen

Telefon: 04192 6666
Mail:

Kontaktformular

Gedanken zur Organisation und Führung eines Unternehmens (als Leitfaden unserer Beratungs- und Trainingstätigkeiten)

  1. Es gibt keine ideale Organisationsform eines Betriebes; es kommt auf die Menschen, das herzustellende Produkt beziehungsweise die zu erbringende Dienstleistung, die zur Verfügung stehenden Produktionsmittel usw. an.
  2. Unternehmen sind dann erfolgreich, wenn ihre Organisationsform es ermöglicht, dass Menschen Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und dafür haften, das heißt, eine eindeutige Beziehung zwischen der Qualität ihrer Entscheidung (ihres Tuns) und den Folgen dieser Entscheidung existiert.
  3. Management ist nicht nur eine Sache der Psychologie. Ursachen für Konflikte, zwischenmenschliche Probleme, mangelnde Motivation und Verantwortungsbereitschaft liegen in der mangelhaften Erfüllung von grundlegenden Managementaufgaben, in der Bestimmung von Zielen, in Unklarheiten über Zweck und Mission des Unternehmens, in den Strukturen einer Organisation, in schlecht durchdachten und gestalteten Abläufen.
  4. Was allein für den Erfolg zählt, ist das Resultat, das heißt was an Wertschöpfung tatsächlich entsteht (nicht die geleistete Arbeit, die Mühen und Anstrengungen).
  5. Gruppen in Unternehmen müssen so organisiert, geführt (und trainiert) werden, dass nicht gruppendynamische Aspekte wie Status, Rolle, Emotionen, Konflikte, Rangkämpfe, … wesentlich sind, sondern das funktionssichere, kompetente und verantwortungsvolle Ausüben von spezifischen Tätigkeiten.
  6. Es gibt keinen idealen Führungsstil. Er orientiert sich an der Persönlichkeit der Führungskraft, an der zu verrichtenden Arbeit, dem Reifegrad von Mitarbeitern, der Organisationsform, der Entlohnungsform usw.
  7. Grundsätzlich gilt:
    Gute Manager …
    • konzentrieren sich auf die Arbeitsergebnisse (Resultate)
    • stellen den Beitrag Ihrer Mitarbeiter (Gruppe) in einen höheren Sinnzusammenhang (zum Beispiel Unternehmensziele)
    • fordern statt verwöhnen (erst später kommen die Belohnungen)
    • lassen Mitarbeiter für Ihre Entscheidungen und Arbeitsergebnisse Verantwortung übernehmen und sie dafür haften
    • stehlen ihren Leuten nicht den Erfolg
    • bieten selbst Qualität, Leistungen und Hingabe an
    • handeln nach dem, was sie sagen
    • konzentrieren sich auf Weniges aber Wesentliches
    • strahlen positives Denken und Begeisterung aus